1. KNXCONTROL

1.1 Ich habe mein KNXCONTROL-Gerät zum ersten Mal gestartet, wie geht es weiter?

Um Ihr Projekt zu konfigurieren, müssen Sie sich remote mit dem KNX CONTROL-Gerät verbinden. Dazu greifen Sie bitte über Google Chrome folgendermaßen auf das Gerät zu:

http://<IP-Adresse_des_KNXCONTROL-Gerätes> (Standard: http://192.168.0.110)

Sollten Sie eine Zertifikatswarnung erhalten, bestätigen Sie diese bitte, um auf die Oberfläche zugreifen zu können!

Bitte verwenden Sie zur Anmeldung die folgende User-Passwort-Kombination:

Benutzername: admin
Passwort: admin

Im Anschluss können Sie über den admin-Button rechts unten auf das Verwaltungsmenü zugreifen und mit der Konfiguration der Oberfläche, wie im OPTIMA Administrator-Handbuch beschrieben, fortfahren.

1.2 Mein KNXCONTROL-Gerät kommuniziert nicht / nur in eine Richtung mit der KNX-Anlage!
1.3 Wie kann ein KNXCONTROL-Gerät als Programmierschnittstelle in ETS verwendet werden?
1.4 Wo finde ich Tools und Software als Download?
1.5 Wo finde ich Handbücher, und weitere Informationen zu KNX CONTROL Produkten?
1.6 Welche Version von Optima od. vom PDK brauche ich? Kann ich mein KNXCONTROL-Gerät updaten?

2. OPTIMA

2.1 Was ist Drag & Drop und wie setze ich es ein?

Bei der Erstellung neuer Objekte werden Sie vielerorts mit Aktionen konfrontiert, welche über „Drag & Drop“ realisierbar sind. Wörtlich übersetzt bedeutet dies „Ziehen & Fallenlassen“, und genau dieses Konzept nutzt die OPTIMA-Oberfläche, um Verknüpfungen zu erstellen. Egal ob Sie die KNX Objekte mit deren Rückmeldung verknüpfen wollen, die KNX Objekte einer neuen Räumlichkeit zuweisen möchten oder Elemente einem Szenario / einer Logik / … zuweisen möchten: in allen Fällen öffnen Sie dazu die Suchfunktion, lokalisieren das gewünschte Objekt und können dieses dann in den entsprechenden Bereich „ziehen“ und dort „loslassen“. Diese Technik kommt in nahezu allen Konfigurationsmenüs der OPTIMA-Oberfläche zum Einsatz; sobald Sie das Konzept einmal verstanden haben, werden Sie Sich beim Konfigurieren der verschiedenen Funktionen sehr leicht tun. “Drag & Drop“ funktioniert in älteren Optima-Versionen nur aus der Suchfunktion heraus, ab Version 2 auch direkt aus dem Konfigurationsmenü.

2.2 In bestimmten Seiten sehe ich nicht den gesamten Seiteninhalt, was muss ich tun?
2.3 Welche Größe sollten die Hintergrund-Bilder für die verschiedenen Ansichten haben?
2.4 Wie funktioniert das Speichern in OPTIMA?
2.5 Ich komme an einer bestimmten Stelle nicht weiter, was soll ich tun?
2.6 Ich habe Änderungen durchgeführt und kann diese in der Visualisierung nicht sehen!
2.7 Wie werden in OPTIMA Verknüpfungen zwischen Bedien- und Rückmelde-Gruppenadressen erstellt?
2.8 Können auch mehrere ETS-Projekte in OPTIMA importiert werden?
2.9 Kann OPTIMA auch komplexe KNX-Funktionen verwalten?
2.10 Wie kann ich mein KNX CONTROL-Gerät auf die neueste OPTIMA Version updaten?
2.11 Nach dem Upadate meines KNX CONTROL-Gerätes wird die Weboberfläche nicht mehr vollständig angezeigt.
2.12 Bei Zugang über HTTPS bleibt der Ladevorgang in einer Endlosschleife
2.13 Hochgeladene Symbole stehen nicht zur Auswahl. Was mache ich falsch?
2.14 Wie kann ich einen 14-Byte Wert vom KNX Bus korrekt in OPTIMA darstellen?
2.15 Was sind Web-Zertifikate und wofür benötige ich sie?
2.16 Wie kann ich das benötigte Zertifikat auf meinem Client-Gerät installieren?
2.17 Wozu dient es -Web-Zertifikate zu generieren?
2.18 Was ist die Fernzugriffs-Domain und weshalb muss ich sie angeben?
2.19 Wie erhalte ich einen API Schlüssel/ID für die Wetter Funktion?
2.20 Wie bediene und verwalte ich ein Daikin-Klimagerät mit einem Divus KNXCONTROL-Gerät?
2.21 Wie kann man den Remotezugriff auf OPTIMA von aussen einrichten?
2.22 Online-Updates

3. KNX SERVER

3.1 Kann KNX SERVER - neben 12 und 24V - noch mit weiteren Spannungen betrieben werden?

KNX SERVER kann mit Gleichspannung im Bereich von 12 bis 30 V versorgt werden; es wird jedoch die Verwendung von Netzteilen mit stabilisierter Spannung sowie die Verwendung kurzer Kabel empfohlen, um Störungen der Versorgungsspannung zu vermeiden.

4. KNX SUPERIO

4.1 KNX SUPERIO wird als Stand-Alone-Gerät bezeichnet. Was bedeutet das?

Der Ausdruck Stand-Alone-Gerät bedeutet, dass KNX SUPERIO alles beinhaltet, um eine Visualisierung für KNX-Systeme zu erstellen und darzustellen. Sämtliche Software- und Hardwareschnittstellen sind im Gerät enthalten, es werden keine zusätzlichen Komponenten benötigt.

Auf der anderen Seite bedeutet dies jedoch auch, dass KNX SUPERIO ein „abgeschlossenes“ System ist: die Visualisierung kann nur auf dem Gerät selbst und auf Geräten welche die DIVUS OPTIMA APP benutzen, dargestellt werden; Die Installation von eigener Zusatzsoftware ist nicht möglich.

4.2 Wofür benötige ich die Netzwerkeinstellungen des KNX SUPERIO?

5. OPENDOOR

5.1 Kann ich einen Wechselstrom-Türöffner am Relaiskontakt des OPENDOOR SIP Modul verwenden?

Ja das ist möglich. In manchen Fällen kann die Aktivierung des Wechselstromtüröffners zum Reset des Türmoduls führen. Um dies zu verhindern, sollte ein Funkenlösch-Kondensator (THT 2n2 – 2kV) parallel zum Relaiskontakt an der Schraubklemme des Türmoduls angeklemmt werden.

5.2 Auf welche Werte sollen die Audiopegel der OPENDOOR-SIP gesetzt werden?
5.3 Welche Codecs sollen an der OPENDOOR-SIP verwendet werden?

6. VIDEOPHONE

6.1 Ich kann keine Informationen zur DIVUS Videophone App 1.0 für Android finden.

Wo nicht besonders darauf hingewiesen, sind alle Dateien, die zum Download angeboten werden, für die aktuellste DIVUS Videophone App gültig. Wenn Sie allerdings eine ältere Version der App einsetzen, können Sie alle zugehörigen Informationen und Downloads hier finden.

DIVUS Videophone 1.0.1

Mit der App DIVUS VIDEOPHONE komplettiert DIVUS sein Intercom-Portfolio und ermöglicht Gegensprechen auch auf unterstützten Mobilgeräten mit Android-Betriebssystem. Die App, welche sich sowohl in Funktionalität als auch Design an die schon seit einigen Jahren erhältliche Windows-Version der Videophone-Software anlehnt, erlaubt sowohl die Audio-Kommunikation mit einer verbundenen IP-Gegenstelle (z.B. DIVUS OPENDOOR) als auch die Darstellung des Videobildes der Außenstelle.

Voraussetzungen

Zum korrekten Betrieb der App wird neben einer kompatiblen IP-Gegensprechstelle auch ein VoIP-Server mit SIP-Unterstützung benötigt, auf welchem sich die App registrieren kann. Bitte beachten Sie, dass nur der Einsatz von VoIP-Servern, die von DIVUS erworben / empfohlen wurden, die volle Funktionalität der App ermöglicht.

Zusätzliche Informationen

Wird die App zum ersten Mal gestartet, erscheint ein Willkommens-Bildschirm mit nützlichen Hinweisen. Bevor die App korrekt verwendet werden kann, muss die Verbindung zum VoIP-Server eingerichtet und mindestens eine Außenstelle konfiguriert werden.

Funktionen:

  • Video- und Audio-Kommunikation zur Außenstelle
  • Versendung von DTMF-Tönen (z.B. Türöffner)
  • Direkte Lautstärke-Regelung
  • Bis zu 10 kompatible Außenstellen konfigurierbar
  • Wählbarer Klingelton
  • Interfon-Funktion (Kommunikation zwischen mehreren Mobilgeräten mit installierter App im selben WLAN-Netzwerk)
  • Türspion-Funktion

Changelog Version 1.0.1 rev49:

  • Behebung von Abstürzen, welche durch Rufnamen mit vorgesetztem Leerzeichen provoziert werden.
  • Einbindung von Trimm-Funktionen, welche vorgesetzte Leerzeichen generell vermeiden.
  • Korrektur eines Fehlers, welcher die korrekte Darstellung eines 2. RTSP-Streams verhindern.

Download der App: googleplay Alternativ hier der direkte Download der DIVUS Videophone – App!

Dokumentation: Handbuch Videophone App für Android 1.0.1

6.2 Ich habe eine Videophone-Box. Die Version im Handbuch stimmt nicht mit der meines Gerätes überein?
6.3 Ich möchte den Remotezugriff auf mein DIVUS Intercom-System einrichten

DIVUS ShowitControlit white

DIVUS "HEADQUARTERS"

Pillhof 51 I-39057 Eppan (BZ) - Italy

+39 0471 633662

info@divus.eu

DIVUS "GERMANY"

Leinfelder Str. 64 - D-70771 Leinfelden-Echterdingen

+49 (0)711 5087 5923

info@divus.eu

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um wichtige Neuigkeiten zu erhalten. Halten Sie sich am Laufenden an unsere sich ständig weiterentwickelnden Produktfunktionen und -technologien.

Support