Loading...
KNX SERVER 2017-04-26T10:02:35+00:00

KNX SERVER, die maßgeschneiderte Visualisierungslösung

DIVUS KNX SERVER ist das Herzstück der auf Web-Technologie basierenden Visualisierungslösung für KNX-Anlagen von DIVUS. Die neue Generation des KNX SERVER wurde überarbeitet und bietet neben beschleunigten Zugriffszeiten eine neue OPTIMA Designoberfläche mit alternativen grafischen Darstellungsarten.

Vom KNX-M-SERVER zum KNX-E-SERVER: Skalierbare Visualisierungslösung

Mit der neuen KNX SERVER-Familie deckt DIVUS das gesamte Anforderungsspektrum von Visualisierungen ab. Dahinter steckt die Idee, mit einem kosteneffizienten Basisserver den Einstieg in die Visualisierungswelt zu gewährleisten, bis hin zu einem Server, der sämtliche Limits sprengt und für Großprojekte zum Einsatz kommt.

Übersicht KNX-Server

Folgende Tabelle gibt Ihnen eine detaillierte Übersicht zu den verschiedenen Eigenschaften von KNXSERVER, sowohl was die Hardware betrifft, als auch die Software bei der Inbetriebnahme und bei der Verwendung. Des Weiteren werden die Unterschiede zwischen den verschiedenen Server-Varianten aufzeigt:

Stromversorgung 12-24 VDC
Stecker mit Schraubverbindung
Eingang von Verpolung geschützt
Stromaufnahme 3 W (240mA bei 12V)
Schnittstellen KNX
RS232 (1x) D-SUB 9-Polig männlich
USB 2.0 (2x)
LAN (1x) RJ45-Schnittstelle (10/100 Mbps)
Speichererweiterung
SD/SDHC bis 32GB
Reset Hardware-Button an Unterseite des Gehäuses
LED Rot (1x) Reset läuft / Fehler
Grün (1x) Betriebs-LED
Schutzart
IP 20 (nach EN  60529)
Schutzklasse II (nach EN 60335-1)
Temp.Bereich (Betrieb) +0°C … +50°C
Temp.Bereich (Lagerung) -10°C … +70°C
Abmessungen 142 x 98 x 62 mm
DIN 8REG
Material Selbstlöschendes Plastik-Gehäuse (AE)
Standard-Technologien
KNX
VoIP / SIP*
RS-232 / TCP
Steuerbare Elemente
Beleuchtung
Heizung / Kühlung
Fenster- und Türkontakte
Beregnung
Thermo-Regelung
  Alarmsysteme
Energieverwaltung
Lastkontrolle
Wetterstation
IP Kameras
Intercom*
Diebstahlsicherung*
Multiroom*
Benutzeroberfläche Web/Html5 (Alle Betriebssysteme)
App-Unterstützung
Browser-Kompatibilität Google Chrome
Mozilla Firefox
Apple Safari
Unterstützte Betriebssysteme
Microsoft Windows
Apple Mac OSX
Linux
Apple iOS
Google Android
Anzahl Clients Unlimitiert (ohne Lizenzkosten)
Parallele Verbindungen
Bis max. 20 (auf Anfrage höher)

* benötigt Zusatzmodul

Konfigurationsmöglichkeiten
Online
Offline über frei verfügbares PDK
Konfigurations-Ebene (IDE) Suchfunktion
  Navigationsmenü mit Zugriff auf alle Funktionen
Drag & Drop
Multi-Tab zur parallelen Konfiguration mehrerer Objekte
 Setup und Wartung Netzwerk
Datum / Uhr
  Sichern / Wiederherstellen des Projekts
Sprachauswahl (Italienisch/Deutsch/Englisch)
Auswahl grafischer Themes und Layout-Anpassungen
Software-Update via Browser
 KNX Visualisierung Projekt-Import aus ETS über Konverter-Tool
Automatische Erstellung der Funktion
Importregeln auf Basis der KNX Gruppenadressen
ETS-Gateway-Funktion über Internet
Räumlichkeiten  / Seiten
Beliebige Anzahl von Seiten und Ebenen
Layout in Raster- und Hintergrund-Ansicht
Hintergrundbilder personalisierbar
Personalisierbare Ausrichtung der Funktionen
 Erweiterte Funktionen Szenarien inkl. Wartebefehle
  Komplexe Objekte zum Vereinen von Funktionen
Logiken
Wertevergleiche und Bedingungen
Virtuelle Objekte
Integratoren
Personalisierte Funktionen dank Scripting
Zeitplanung Unbegrenzte Tagesplanung pro Objekt
Wochen- und Jahresplanung
Konfigurations-Interface für End-Benutzer
History / Dialog
Automatisch für jedes Objekt der Software
Grafische Darstellung nach Stunden, Tagen, Monaten, Jahren
Wertvergleich zwischen diversen Abschnitten
Energieverwaltung Unterstützung KNX-Energiezähler
Unterstützung KNX-Lastcontroller
Grafische Darstellung Verbrauch
Darstellung der Leistungsaufnahme in Echtzeit
Wertvergleiche und direkte Lastkontrolle
Benachrichtigungen OnScreen-Nachrichten (3 Level)
E-Mail
Interom*
Intercom/VoIP* Bis zu 20 VoIP-Teilnehmer
Rufgruppen
Telefonlinien*
Autom. Einblendung Ruffenster
Mehrere Videosignale für Außeneinheit konfigurierbar
Türöffner
Auch über SIP-kompatible Smartphones verwendbar
Fremdsoftware-Anbindung
URL
SOAP
M2M
Zeitplanung Personalisierbare grafische Elemente
Versch. Render-Grafiken für Funktionen wählbar
Integriertes Scripting zur Funktionserweiterung
Benutzer und Sicherheit
Unbeschränkte Anzahl Benutzer
Beliebige Verteilung der Zugriffsrechte
Autom. Login dank Konfiguration vertraulicher IP´s
SSL-Verschlüsselung bei Remote-Zugriff

* benötigt Zusatzmodul

Layout
Mehrere grafische Themes
Layout passt sich an Display-Auflösung an
Autom. Erkennung bei Darstellung auf Mobilgeräten
  Unterstützung von Touch- und Multitouch-Systemen
 Performance Absetzung der Befehle in Echtzeit **
Animation und grafische Elemente
Unterstützung HTML5-Caching
Optimiert für iOS und Android
Navigation
Personalisierbare grafische Seiten
Navigation nach Räumen auf mehreren Ebenen
Navigation nach Funktionen
Komplexe Funktionen mit PopUp-Bedienung
Navigationsmenü anpassbar und immer sichtbar
Zugriff auf wichtige Funktionen mit einem Klick
 Personalisierung Favoriten
Home
  Szenarien
Zeitplanung
 Benachrichtigung OnScreen-Nachrichten
E-Mail
Intercom*
Weitere Dienste
Wettervorhersage
RSS News
Web-Browser
Family Board

* benötigt Zusatzmodul
** Die Performance kann je nach Verbindungsart variieren

Funktionen & Limits
Mini [KNX M-Server] Home [KNX H-Server] Advanced [KNX A-Server] Enterprise [KNX E-Server]
KNX Gruppenadressen * 150 750 1500 Unbegrenzt
Szenariern 30 100 100 Unbegrenzt
Logiken / Bedingungen
30 100 100 Unbegrenzt
Räume / Seiten
10 Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt
Energieverwaltung
6 18 36 Unbegrenzt
IP-Kameras
Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt
Kompatible Zusatzmodule
Mini [KNX M-Server] Home [KNX H-Server] Advanced [KNX A-Server] Enterprise [KNX E-Server]
VIDEOSERVER Modul
INTERCOM Upgrade (HW/SW)

* Unterstützung selektiver Import: Importieren Sie nur die Gruppenadressen, die Sie auch wirklich benötigen!

KNX Mini SERVER

Der KNX-M-SERVER (Mini-SERVER) funktioniert in Kombination mit mobilen Bediengeräten. Darunter fällt sowohl die Apple-Welt mit iPhone, iPad und iPod als auch die Android-Welt mit unzähligen Smartphones und Tablets von Herstellern wie HTC, SAMSUNG, MOTOROLA,  ACER, HUAwEI, u.v.m.

Soll die Bedienung stationär erfolgen, kann der KNX-M-SERVER mit dem Androidbasierten Touchpanel DIVUS TOUCHZONE kommunizieren. Für alle unterstützten Android-Produkte wird neben dem Zugriff auf die Visualisierung auch eine Türkommunikations-App auf SIP-Basis mit Sprach- und Bildübertragung angeboten, welche sich über das INTERCOM UPGRADE auch in Kombination mit KNX-M-SERVER einsetzen lässt. Dadurch werden DIVUS TOUCHZONE oder Smartphones zur Innenstation für die Türkommunikation.

KNX Home SERVER

Nach oben offen: wächst der Anspruch an Funktionalität und Design, kommt der nächstgrößere KNX-H-SERVER (Home-SERVER) ins Spiel. Die Anwendungsbereiche sind verstärkt in der mittleren bis gehobenen Privatimmobilie (Apartments, Häuser) und kleineren Gewerbeobjekten zu finden. Dazu zählen Arztpraxen, Ladengeschäfte, Büros und Produktionsbereiche.

Neben erweiterten Funktionen unterstützt dieser Server auch einen Vollgrafik-Modus, in welchem die Bedienfunktionen direkt auf dem Hintergrundbild platziert werden können. Neben klassischen Grundrissdarstellungen können auch reale Raumbilder als Hintergrund eingesetzt werden. Platzierte Objekte werden aufgrund Ihrer Bedienmöglichkeiten entweder direkt aktiviert oder öffnen sich für erweiterte Eingabemöglichkeiten. Die einblendbare Menüleiste dient der einfachen Navigation und bietet neben einer Baumansicht der Räume auch übergreifende Funktionsbereiche für die Licht-, Klima, Beschattung-, Sicherheitssteuerung u.v.m. Des Weiteren bietet dieses Menü Zugriff auf verschiedene Plug-ins, welche zum einen die Steuerung von Zusatzfunktionen wie z.B. Szenarien erlauben, zum anderen auch den Zugriff auf WEB-Seiten, Wettervorhersagen, News-Ticker oder ein Message-Board ermöglichen.

KNX Advanced SERVER & KNX Enterprise SERVER

Weiteren Platz nach oben bietet der KNX-A-SERVER (Advanced-SERVER). Dieser ist prädestiniert für größere Privatimmobilien oder gewerbliche Objekte. Der einzige Unterschied zum KNX-H-SERVER sind die erweiterten Limits für die Erstellung von Gruppenadressen und Energiezähler.

Sämtliche Limits sprengt der KNX-E-SERVER (Enterprise-SERVER), welcher für Großprojekte zum Einsatz kommen kann und den speziellen Anforderungen des Projekts angepasst wird.

DIVUS Project Development Kit

Mit dem neuen PDK bietet Ihnen DIVUS ein mächtiges Software-Tool für die Produkte der KNX CONTROL-Familie, welches gleich mehrere Einsatzzwecke erfüllt:

  • Erstellung von Projekten für KNX SERVER / KNX SUPERIO direkt am eigenen PC, auch ohne Verbindung zur Hardware
  • Kennenlernen der verschiedenen Funktionen der neuen OPTIMA-Oberfläche
  • Verwendung als Demo-Software für Produktvorstellungen

DIVUS OPTIMA Oberfläche

Die Schnittstelle zu Ihrem System

Sowohl KNX SERVER als auch KNX SUPERIO stellen die Funktionen Ihrer Anlage in Form einer optisch anspruchsvollen und intuitiv bedienbaren Oberfläche dar: der OPTIMA-Oberfläche.

Dank Web-Unterstützung kann diese Oberfläche auf allen Geräten mit kompatiblem Browser dargestellt werden und passt sich dabei sogar automatisch an die Bedingungen (Auflösung, Größe usw.) an. Die Bedienung der Oberfläche ist optimiert für Geräte mit Touchscreen und bietet neben der Steuerung der KNX-Anlage eine Vielzahl von weiteren Funktionalitäten (siehe auch: OPTIMA Funktionen).

Hier können Sie sich selbst von der OPTIMA-Oberfläche überzeugen.

DIVUS OPTIMA Zusatzmodule

DATALOG

In DIVUS OPTIMA ist es generell möglich elektrische Lasten graphisch aufzuzeichnen. Das UP-DATALOG-SW erweitert diese Art der Aufzeichnung, so dass eine freie Konfiguration von Graphen beliebiger Werte wie z.B. Temperaturen, Helligkeit, Statusrückmeldungen, Prozent-Werte usw. möglich wird. Dabei sind verschiedene Arten der graphischen Darstellung verfügbar, wodurch die jeweilige grafische Ausgabe dem jeweiligen Zweck bestens angepasst werden kann. Dadurch kann sich der Benutzer auf einfachste und schnelle Weise einen Überblick über die aktuelle Lage verschaffen.

INTERCOM-Software Upgrade

In der Standardausführung von DIVUS OPTIMA, ist die Intercom-Unterstützung Produktspezifisch limitiert bzw. nicht vorhanden (KNX-M-SERVER). Mit dem UP-INTERCOM-SW kann die Intercom-Unterstützung in DIVUS OPTIMA auf 20 Inneneinheiten und 10 Ausseneinheiten erweitert werden. Dies ist vor allem in größeren Anlagen notwendig, wenn z.B. mehrere Eingänge mit einer Türstation versehen sind oder zahlreiche Inneneinheiten vorhanden sind.

Der KNX-M-SERVER hat in der Grundausstattung keinerlei Intercom-Unterstützung. Wird trotzdem die Intercom-Funktionalität benötigt, kann mit dem UP-INTERCOM-SW auch auf dem KNX-M-SERVER die Intercom-Unterstützung für 10 Ausseneinheiten und 20 Inneneinheiten aktiviert werden.

 

INTERCOM-Hardware Upgrade

Für die Integration von analogen Türkommuni-kationssystemen in OPTIMA wurde mit dem UP-INTERCOM-HW ein spezielles Packet geschaffen, welches die benötigte Hardware (Videophone-Box) und das UP-INTERCOM-SW beinhaltet. Mit diesem speziellen Packet können somit unterstützte analoge Türkommunikationsanlagen in Verbindung mit KNX SERVER bzw. KNX SUPERIO eingesetzt werden.

DIVUS SMART-ITs -UP NFC

Die Steuerung des Smarthomes wird jetzt durch die Verwendung der NFC-Technologie (Near Field Communication) noch einfacher und komfortabler. DIVUS SMART-ITs Aufkleber einfach an einem beliebigen Ort im Haus, versteckt oder für jedermann sichtbar, ankleben und in Kombination mit einem Smartphone kinderleicht Funktionen auslösen.

Auf den intelligenten Aufklebern, die einen hauchdünnen Chip enthalten, können auf einfachste Weise verschiedene Kurzbefehle gespeichert werden. Einfach vor dem Schlafen gehen, das Handy nahe (max. 3 cm Entfernung) an das SMART-IT mit der programmierten Funktion „Gute Nacht“ halten, schon schaltet sich automatisch die Alarmanlage ein, die Jalousien fahren herunter und alle Lichter im Haus, bis auf das Nachttischlämpchen, gehen aus. Oder beim Betreten des Wohnzimmers das Smartphone über das SMART-IT „Wohlfühlen“ führen und sogleich ertönt die Lieblingsmusik in der gewünschten Lautstärke, das Licht wird gedimmt und die Wohlfühltemperatur eingestellt.

Der Systemintegrator programmiert die SMART-ITs im Administrator Menü nach den Wünschen des Besitzers. Jetzt muss dieser nur noch entscheiden, wo er die SMART-ITs im Haus positioniert. Mit einem NFC-fähigen Smartphone und der DIVUS App können nun die gewünschten Befehle jederzeit aktiviert werden. Die auf dem NFC-Chip hinterlegten Kurzbefehle werden dann vom Smartphone an den Server übermittelt und bei Aktivierung automatisch ausgeführt.

UP-SMS

Mit diesem Upgrade kann KNX SERVER SMS-Nachrichten verschicken und empfangen. In Abhängigkeit von frei definierbaren Ereignissen kann der Benutzer bequem per SMS über verschiedenste Gegebenheiten informiert werden. Umgekehrt ist es auch möglich per SMS aus der Ferne Aktionen über KNX SERVER auszulösen. Auf diese Weise bleibt man mit dem eigenen zu Hause immer in Verbindung.
Das UP-SMS ist nur für KNX SERVER verfügbar

MODBUS

Mit dem UP-MODBUS-SW kann KNX SERVER über das Modbus-Protokoll mit anderen Modbus-Gerätschaften verbunden werden. Dabei ist es möglich diese Verbindung kabelgebunden zu verwirklichen oder per Modbus TCP/IP über das lokale Netzwerk. Auf diese Weise können Dritt-Systeme über den Modbus-Standard in die Visualisierung implementiert werden.
*Das UP-MODBUS-SW ist nur für KNX SERVER verfügbar